"Klimawandel und invasive Arten - neue Gefahren und Herausforderungen"

Invasive, gebietsfremde Arten aus aller Welt breiten sich immer mehr in Gebieten außerhalb ihrer Heimat aus. Sie richten erhebliche Schäden an, verdrängen einheimische Arten und verursachen enorme ökonomische, gesundheitliche und medizinische Folgekosten. Auf globaler Ebene stellen invasive Arten eine der größten Bedrohungen der biologischen Vielfalt dar.

In unserem Digital-Talk am 12. November 2020 mit Prof. Dr. Sven Klimpel, Parasitologe und Infektionsbiologe (Senckenberg SBIK-F, Goethe-Universität) sowie Prof. Dr. Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, ging es um das Thema „Klimawandel und invasive Arten - neue Gefahren und Herausforderungen?“.

 

Wie hängen Klimawandel und Biodiversitätsverlust mit der Ausbreitung invasiver Arten zusammen? Wie wirken sich klimabedingte Veränderungen auf die Ausbreitung von Infektionskrankheiten aus? Welchen Infektionskrankheiten sind wir weltweit ausgesetzt? Auf diese und andere Fragen gaben unsere Experten Antworten und stellten Lösungsansätze vor.

Zunächst gab Prof. Dr. Klimpel einen Überblick über gebietsfremde, invasive Arten sowie tierische Neubürger. Er erläuterte die Folgen des Klimawandels auf die Ausbreitung und Zunahme von Infektionskrankheiten, die Bedeutung des sukzessiven Biodiversitätsverlusts und ging auf Vektoren als Krankheitsüberträger ein, die zur weltweiten Ausbreitung von Infektionskrankheiten maßgeblich beitragen. Abschließend gab der Infektionsbiologe einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft.

An dieser Stelle knüpfte Prof. Dr. Maas an und wies darauf hin, worauf wir uns, als Gesellschaft, als Industrie, als Individuen, in der Zukunft einstellen müssen. Aus Sicht der Pharmaindustrie zeigte er Forschungsansätze und Maßnahmen auf, die darauf abzielen, die zunehmende Ausbreitung von Infektionskrankheiten und den deutlichen Anstieg von Allergien und Asthma einzudämmen und sich zukünftig gegen invasive, gebietsfremde Arten besser aufzustellen. 

Falls das Video Ihnen nicht angezeigt wird, ist hier der Link hinterlegt.

Kontakt

Förderverein Senckenberg e.V.

Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main

E-Mail: info@foerderverein.senckenberg.de

Telefon: 069 / 7542 1511

Spendenkonto des Fördervereins Senckenberg e.V.:

Sparkasse Hanau
IBAN  DE14 5065 0023 0000 1198 91

BIC: HELADEF1HAN